ADS bezeichnet das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom oder Aufmerksamkeitsdefizitstörung.

Bei ADHS liegt zusätzlich noch eine hyperaktive Störung vor.
Meistens kommt ADS in Verbindung mit Hyperaktivität vor.
(Hier finden Sie Links zum Thema)

Symptome

  1. Unaufmerksamkeit
    Kind hat Schwierigkeiten, die Aufmerksamkeit längere Zeit beim Spielen oder bei Aufgaben zu halten.
    Scheint häufig nicht zuzuhören
    Beschäftigt sich nur widerwillig mit Aufgaben, die länger andauernde geistige Anstrengung erfordern.
    Ist bei Alltagstätigkeiten häufig vergesslich
    Achtet nicht auf Einzelheiten, macht Flüchtigkeitsfehler
  2. Hyperaktivität
    Kind wirkt „wie getrieben“, es läuft herum, klettert in Situationen, in denen dies unpassend ist
    Zappelt auf dem Stuhl herum
    Hat Schwierigkeiten, ruhig zu spielen
  3. Impulsivität
    Kind redet häufig übermäßig viel kann dies auch nach Aufforderung nich kontrollieren.
    Unterbricht und stört andere
    Kann nur schwer warten, bis es an der Reihe ist

Die Diagnose ADS / ADHS wird meistens vom Kinder-/Jugendarzt oder Kinder-/Jugendpsychiater gestellt. Die Diagnose wird nach Symptomkriterien des ICD-10 und DSM-IV gestellt.
Zusätzliche Symptome können Störungen der Wahrnehmung und der Motorik, schlechte Schrift, Lese- und Rechtschreibschwäche sein.
ADHS ist häufig mit Begleitkrankheiten verbunden.
Die Symptome und deren Ausprägung ändern sich oft bei Jugendlichen und Erwachsenen.

Behandlung
Am besten wirkt eine multimodale Behandlung, Therapieformen sind:

    Elterncoaching, mehr zum Elterncoaching finden Sie hier
    Lehrertraining
    Ergotherapie
    Konzentrationstraining
    Behandlung von Lernstörungen
    Behandlung von motorischen u.a. Teilleistungsproblemen
    Verhaltenstherapeutische Programme
    Physiotherapie
    Logopädie bei sprachlichen Problemen
    Verhaltenstherapie
    Familientherapie
    Pharmakotherapie

Weitere Informationen zu ADS hier als PDF Datei zum herunterladen.